BioGas - Die richtige Wahl

Wichtig vor allem für Bauherren und Hausbesitzer:

Mit Inkrafttreten des "Gesetzes zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie in Baden-Württemberg" gelten klare Regelungen in Sachen Heizung und Klimaschutz.

Seit des Inkrafttretens des EWärmeG 2015 zum 01. Juli 2015 müssen 15 % des jährlichen Wärmebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. 10 % des Wärmebedarfs können wie bislang auch, durch den Bezug von Biogas gedeckt werden. Die restlichen 5 % können über andere Optionen (z. B. Solarthermie, Einzelraumfeuerung, Wärmedämmung, Sanierungsfahrplan) erbracht werden.

Ihre Vorteile auf einem Blick:

  • Einfach kombinierbar mit jedem unserer Erdgasprodukte, d. h. 1 Cent/kWh (netto) Aufschlag (BioCent) auf das jeweilige Erdgasprodukt.
  • Besonders klimaschonend durch regenerative Energien.
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf das "Erneuerbare WärmeGesetz (EWärmeG)" ohne dabei in zusätzliche Anlagen zu investieren.

Ob nun die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen sind oder ob Sie in Sachen Umwelt aktiv werden möchten, mit BioGas haben Sie die Lösung.

BioGas gibt Ihnen die praktische Möglichkeit einen Teil Ihres Wärmebedarfs ökologisch überzeugend und wirtschaftlich zu decken. Gleichzeitig hilft BioGas Ressourcen zu schonen.

BioGas wird wie herkömmliches Erdgas ins Netz eingespeist und erfordert keine speziellen Brenner oder Heizsysteme. Eine moderne Erdgasheizung genügt. Unser BioGas besteht zu 10 % aus reinem Biomethan und zu 90 % aus herkömmlichem Erdgas.

So erfüllen Sie die Anforderungen des Gesetzgebers und engagieren sich zudem für den Klimaschutz und unsere Umwelt.

Mehrkosten durch den Bezug von Bio-Gas (Beispielrechnung):

  • Verbrauch/Jahr: 20.000 kWh *
  • Bio/Cent: 0,01 €/kWh
  • Mehrkosten: 200,00 € netto - 238,00 € brutto

* Entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch eines 3-4 Personenhaushalts.

© Philipp Pohlmann / pixelio.de

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner:

Karl Reusch, Prokurist
Fon: +49 7123 7207-200
E-Mail schreiben