Aufbereitung des Dettinger Trinkwassers

Damit die hygienische Qualität des Trinkwassers sichergestellt ist, wird das Eigenwasser mit Chlordioxid desinfiziert. Die Dosierung ist so gering, dass diese an Ihrem Zapfhahn kaum nachweisbar ist.

Härtebereich des Dettinger Trinkwassers

Nach der Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz, WRMG) wurden die Härtebereich an europäische Standards angepasst und die Angabe "Grad deutscher Härte" (°dH) durch die Angabe "Millimol Calciumcarbonat je Liter" ersetzt.

Gemäß „Wasch-und Reinigungsmittelgesetz“ vom 05.03.1987 i.d.F. 01.02.2007 ist das Wasser dem Härtebereich „hart“ zuzuordnen, der den Bereich von mehr als 2,5 mmol/l (> 14,0° dH) abdeckt. Demnach ist das Dettinger Trinkwasser dem Härtebereich „hart“ (Gesamthärte 2,815 mmol/l bzw. 15,8° dH) zuzuordnen.

Übersicht zur Trinkwasserqualität in Dettingen an der Erms:

Daten zur Trinkwasserqualität

Bild: Wasser beim Testen

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner:

Rolf Riesch, Betriebsmeister Gas/Wasser
Fon: +49 7123 7207-550
E-Mail schreiben