Infos zum Wasser in Dettingen

Trinkwasser - Das bestkontrollierte Lebensmittel

Die strengen Regelungen der Trinkwasserverordnung sehen die regelmäßige Analyse des Trinkwassers auf Stoffe und Mikroorganismen vor. Auch die Information der Verbraucher über die Ergebnisse der Trinkwasseranalyse ist darin festgelegt. Dazu gehören auch Angaben über die verwendeten Aufbereitungsstoffe sowie Informationen über geeignete Installationsmaterialien.

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Methoden der chemischen Wasseruntersuchung sehr verfeinert – diese entspricht den gestiegenen Anforderungen durch niedrige Grenzwerte.

Aufbereitung des Dettinger Trinkwassers

Damit die hygienische Qualität des Trinkwassers sichergestellt ist, wird das Eigenwasser mit Chlordioxid desinfiziert. Die Dosierung ist so gering, dass diese an Ihrem Zapfhahn kaum nachweisbar ist.

Härtebereich des Dettinger Trinkwassers

Nach der Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz, WRMG) wurden die Härtebereich an europäische Standards angepasst und die Angabe "Grad deutscher Härte" (°dH) durch die Angabe "Millimol Calciumcarbonat je Liter" ersetzt.

Gemäß „Wasch-und Reinigungsmittelgesetz“ vom 05.03.1987 i.d.F. 01.02.2007 ist das Wasser dem Härtebereich „hart“ zuzuordnen, der den Bereich von mehr als 2,5 mmol/l (> 14,0° dH) abdeckt.
Demnach ist das Dettinger Trinkwasser dem Härtebereich „hart“ (Gesamthärte 2,630 mmol/l bzw. 14,7° dH) zuzuordnen. (Stand: März 2023)

Krisensichere Wasserversorgung - Mobiler Notstromerzeuger beschafft

Notstromversorgung

Die zuverlässige Versorgung der Dettinger Einwohner und Unternehmen mit hochwertigem Trinkwasser ist eine unersetzliche Aufgabe der Daseinsvorsorge. Um die Versorgung auch bei einem länger anhaltenden Stromausfall zu gewährleisten, hat die Wasserversorgung der Gemeinde Dettingen einen mobilen Notstromerzeuger beschafft. Das Aggregat, das auf einem Fahrgestell montiert ist, kann so an unterschiedlichen Stellen zum Einsatz kommen. Zum Beispiel können damit die Pumpen in den beiden Trinkwasserbrunnen Schwalbenstadt und Au autark betrieben werden und auch bei einem Stromausfall Trinkwasser fördern.

Für die Beschaffung des mobilen Notstromerzeugers wurde erfolgreich ein Zuschuss in Höhe von rund 21.000 € aus Mitteln des Konjunkturpakets des Bundes für Maßnahmen zur Wassersicherstellung eingeworben. Die Investitionssumme von rund 41.000 € konnte damit halbiert werden.

Die ErmstalEnergie Dettingen, die sich um die Dettinger Wasserversorgung kümmert, nimmt den mobilen Stromerzeuger in ihre Obhut und stellt sicher, dass dieser jederzeit einsatzbereit ist.

 

Wasser marsch trotz Strom-Kollaps

Wasser marsch trotz Strom-Kollaps

Der Probelauf ist geglückt: Die Ermstal-Energie hat gestern, den 08.12.2022 den Ernstfall simuliert. Erstmals ist der ganze
Ort komplett über Notstrom mit Wasser versorgt worden – erfolgreich.

Übersicht zur Trinkwasserqualität in Dettingen an der Erms:

Daten zur Trinkwasserqualität 2022

Untersuchung GruppeA Brunnen Au 23_02_27pdf    (46 KB)

Mikrobiologische und ausgewählte chemische Parameter

Untersuchung GruppeB Brunnen Au 22 03 17.pdf   (46 KB)

Mit allen chemischen Parameter

Untersuchung GruppeA Brunnen Schwalbenstadt 23 02 27pdf    (46 KB)

Mikrobiologische und ausgewählte chemische Parameter

Untersuchung GruppeB Brunnen Schwalbenstadt 22 03 17.pdf    (63 KB)

Mit allen chemischen Parameter

Strukturdaten zur Dettinger Wasserversorgung

Für die Trinkwasserversorgung werden 5 Wasser-Hochbehälter mit einem Fassungsvolumen von 4.300 m³ und 2 Grundwasserfassungen (Schwalbenstadt und Au) betrieben.

  • Die Wasserabgabe beträgt pro Jahr ca. 600.000 m³
  • Derzeit werden ca. 2.740 Wasserkunden versorgt.
  • Die Rohrnetzlänge inklusive Hausanschlüsse beträgt ca. 132 km

Die Wasserversorgung wird weitgehend mit Eigenwasser betrieben. Zur Absicherung der örtlichen Wasserversorgung besteht jedoch ein Notwasseranschluss bei der Bodenseewasserversorgung (BWV).

Gebühren für Wasser | Abwasser

 

 
  2017 - 2022 2023 2024
Wasser Preis (netto) ab 01.01.2017 Preis (netto) ab 01.01.2023 Preis (netto) ab 01.01.2024
Wassergebühr 2,15 Euro pro m³
zuzüglich 7% Mehrwertsteuer
2,94 Euro pro m³
zuzüglich 7% Mehrwertsteuer
3,10 Euro pro m³ zuzüglich 7% Mehrwertsteuer
Grundpreis 24,00 Euro pro Jahr zuzüglich 7% Mehrwertsteuer 24,00 Euro pro Jahr zuzüglich 7% Mehrwertsteuer 24,00 Euro pro Jahr zuzüglich 7% Mehrwertsteuer
Abwasser (keine MwSt)
     
Schmutzwasser 1,16 Euro pro m³ 1,55 Euro pro m³ 1,55 Euro pro m³
Niederschlagswasser 0,38 Euro je m² versiegelter Fläche 0,40 Euro je m² versiegelter Fläche 0,45 Euro je m² versiegelter Fläche
Für Kläranlagen und geschlossene Gruben:

22,00 Euro pro m³

22,00 Euro pro m³ 22,00 Euro pro m³

 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Wasser und Abwasser | Gemeinde Dettingen an der Erms